Literaturkreis am Donnerstag, 09.09.2021 im MGH Celle

Delia Owens „Der Gesang der Flusskrebse“.

Lesen - und dann gemeinsam diskutieren

 

Am Donnerstag, den 09.09.2021, um 15.30 Uhr im MehrGenerationenHaus,
Fritzenwiese 46, 29221 Celle, findet wieder ein Treffen des Literaturkreises statt.


Gesprochen wird im September über das Romandebüt von Delia Owens

„Der Gesang der Flusskrebse“.


1969 wird im Marschland von Barkley Cove, North Carolina, USA, eine von einem
Leuchtturm gestürzte Leiche gefunden. Handelt es sich um Unfall, Selbsttöung oder
Mord, fragt sich die Polizei. 1952, an einem heißen Sommermorgen im Marschland,
wundert sich die sechsjährige Kya, dass ihre Mutter mit einem Koffer die ärmliche
Hütte verlässt. Kya lebt nun allein mit dem Vater, der zuviel trinkt, gewalttätig werden
kann und auch immer seltener nach Hause kommt. Sie lernt, irgendwie zu überleben.
Mit dem Boot des Vaters versucht sie, Fische zu fangen, Muscheln zu sammeln und
diese zu verkaufen. Kya lernt in und von der Natur und wird ein Teil der
Marschlandschaft. Menschen weicht sie aus. Vertrauen fasst sie nur zu einem Jungen,
der ihr auch Lesen und Schreiben beibringt. Nachdem dieser eine Universität besucht,
lernt sie Chase kennen, einen jungen Mann, der ihr Liebe und Familie verspricht und
dann doch eine andere heiratet. Durch ihre Naturbeobachtungen und ihr Zeichentalent
wird Kya im Laufe der Jahre eine anerkannte Künstlerin und Autorin. Sollte sie etwas
mit dem Mordfall zu tun haben?
Delia Owens, in Georgia, USA, geboren, die noch lebt und viele Jahre als Zoologin in
Afrika gearbeitet hat, hat mit diesem Buch gleichzeitig einen Natur-, Sozial- und
Kriminalroman geschrieben.


Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 05141 / 279155 oder unter info@mgh -celle.de an

und denken Sie beim Besuch des Hauses an den Nachweis Ihres Corona– Impfstatus

bzw. eines negativen Testergebnisses und an Ihre medizinische Maske.


Gäste sind herzlich willkommen!