"Lebensspuren" - Eine Ausstellung im MehrGenerationenHaus Celle wurde mit Tango eröffnet

Lebensspuren ...

....ein kleiner Film....

Welche Spuren gibt es in meinem Leben? Was ist mir wichtig in meinem Leben? Welche Werte habe ich? 

Im Rahmen des Projektes „Demokratie leben! Spurensuche“ setzten sich im MehrGenerationenHaus Celle Menschen unterschiedlichen Alters mit Erinnerungen, Werten und deren Bedeutung für das Leben heute auseinander.

In kleinen Gruppen erfolgte ein Austausch im „Dialog“ zu den Spuren ihres Lebens.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen ihre „Lebensspuren“ im Rahmen einer Ausstellung zugänglich. An 2 Tagen gab es eine Vernissage.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am Sonnabend, 31.10.2020 boten Reinhard und Viktoria Lutsch einen "Tanz der Lebensspuren" dar.

Seit November 2020 konnten wir aufgrund des Lockdowns keine Ausstellungsbesuche anbieten. Das ist nun - ab 08.03.2021 - nach Voranmeldung unter Einhaltung der Coronaauflagen - wieder möglich. Setzen Sie sich vorab mit dem Büro des MGH unter 05141 - 279155 in Verbindung.

Die "Lebensspuren" aus den Dialogveranstaltungen und in weiteren Räumen Künstlermandals, die im Dialog zum Thema "Frieden" entstanden sind, schmücken weiterhin das MGH.

Das Projekt „Spurensuche“ wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Das Jahr 2020 für den Verein Frauenräume e.V. und das MGH Celle

Liebe Mitglieder und Freundinnen / Freunde des Vereins „Frauenräume in Celle“,


als wir im vergangenen Advent auf das Jahr zurückblickten und Frau Stumpf diesen Rückblick
ein letztes Mal schrieb, konnten wir von den Herausforderungen, die das Jahr 2020 für uns
als Verein, im privaten Umfeld und in der ganzen Gesellschaft mit sich bringen sollte, noch
nichts ahnen.


Für das erste Quartal hatten wir im MehrGenerationenHaus ein üblich volles Programm mit
Sprachkursen, Seniorenerzählcafé, offenem Frühstück etc. Eine tolle Ausstellung lief seit
Ende Januar. Im März war die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag, die wir in der
Innenstadt in Kooperation mit dem Schlosstheater und der Vorsitzenden vom
Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. gestaltet haben noch gut besucht, doch in der
folgenden Woche zu einem wunderbaren Vortrag von Nina Wittemer über die große
Europapolitikerin Simone Veil, kamen nur noch sehr wenige Zuhörer/innen und ab 16. März
mussten wir das Haus für die Öffentlichkeit schließen.


Das Team um Frau Sommer für das MGH und Frau Hantzko für den SPN - Seniorenstützpunkt
machte sich ganz schnell daran, nach Möglichkeiten für Kommunikation und Begegnungen in
kleinen Kreisen oder digital zu suchen. Ebenso wichtig die Suche nach Fördertöpfen, um die
ausbleibenden Einnahmen und die bevorstehenden Umgestaltungen gegenzufinanzieren.
Ziel war, sowie es behördlicherseits möglich sei, auch wieder Veranstaltungen
durchzuführen. Eine Erfolgsgeschichte z.B. wurden die Spenden von MundNasenMasken,
ermöglicht durch die fleißigen Näherinnen aus der Patchworknähgruppe und andere fleißige
Helferinnen und Helfer oder auch der digitale Computertreff sowie „Senioren goes online“.

Seit Mai diesen Jahres ist Frauenräume in Celle e.V. auch Träger des ZukunftsPFLEGEnetz
Celle und Landkreis und die Aufgabe, die lokalen Strukturen für Pflegende zu stärken, wurde
zusätzlich aufgenommen. Dazu gehörten zum Beispiel Selbstfürsorgeworkshops für
Pflegekräfte oder ein Basispflegekurs für Angehörige.


Nach den Lockerungen im Juni konnte das MehrGenerationenHaus sogar Aktivitäten für
Kinder im Rahmen des Ferienpasses, wenn auch ein wenig anders als früher, durchführen.
Oft wurde das schöne Wetter genutzt, um Veranstaltungen nach draußen zu verlagern und
besonders die Reha-Wirbelsäulensportler waren häufig an den neu angeschafften bunten
Stühlen im Außengelände beim Turnen zu sehen. Mein herzlicher Dank gilt Allen, die uns in
dieser sich häufig wechselnden Situation ideenreich und tatkräftig unterstützt haben.


Leider sind die Infektionszahlen inzwischen in einem Maße angestiegen, dass die Aktivitäten
im MGH wieder auf ein Minimum heruntergefahren werden mussten. Auch die
Mitgliederversammlung mussten wir aus diesem Grund auf einen späteren Zeitpunkt
verschieben. Gerne hätten wir Ihnen im Rahmen unseres Danke-Cafés auch in diesem Jahr
wieder persönlich für Ihre Unterstützung gedankt. Doch auch hierbei wäre das Risiko für uns
Alle zu groß, gesundheitlich Schaden zu nehmen. Und es ist wichtiger, vorsichtig zu sein,
damit wir Weihnachten mit Angehörigen oder uns nahestehenden Personen verbringen
können.


Wir hoffen nun Alle, dass Richtung Frühjahr, mit wieder steigenden Möglichkeiten,
Veranstaltungen auch nach draußen zu verlegen, und mit dann hoffentlich möglichen
Impfungen, wieder mehr persönliche Treffen möglich sind. Dann werden wir
Mitgliederversammlung und eine Danke-Veranstaltung nachholen und Ihnen auch wieder
ein breites Spektrum von Aktivitäten anbieten zu können. Ihre Gläser mit Münzgeld, die Sie
bei sich stehen haben, können Sie gerne während der Bürostunden im
MehrGenerationenHaus vorbeibringen oder sie bis zu unserer Danke-Veranstaltung im
Frühjahr bei sich behalten. Sollten Sie noch vor Jahresende unserem Verein etwas spenden
wollen, freuen wir uns darüber auch und gerade in diesem Jahr.


Ihnen Allen und den Ihnen Nahestehenden wünschen wir eine besinnliche Adventszeit,
friedvolle und schöne Weihnachtstage und einen guten Übergang in ein Jahr 2021, das uns
hoffentlich wieder etwas mehr Gemeinsamkeit bringen wird. Vor allem aber wünschen wir
Ihnen viel Gesundheit. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre bisherige Unterstützung und
freuen uns sehr, wenn Sie dies auch zukünftig tun.


Mit ganz herzlichen Grüßen


Hannelore Fudeus

Celle, im Advent 2020

Keine Nachrichten verfügbar.